01.08.2020 - Uffenheim - News Nr.: 18477
Doppelter Einsatz für die Feuerwehr: Fahrzeugbrand und Auffahrunfall auf der A7
Einsatzkräfte wurden zu Fahrzeugbrand alarmiert - Auffahrunfall im Rückstau - Einsatzkräfte teilen sich auf - Drei Personen verletzt - Autobahn in Richtung Würzburg teilweise komplett gesperrt

© NEWS5 / Weddig

Redaktioneller Hinweis: Privatpersonen bitte pixeln! 

Am Samstag (01.08.2020) hatten die Rettungskräfte auf der A7 zwischen Uffenheim-Langensteinach und Gollhofen (Lkr. Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim) gleich doppelt zu tun. Die Feuerwehr wurde zunächst zu einem Fahrzeugbrand auf der Autobahn alarmiert. Auf der Anfahrt bemerkten die Einsatzkräfte jedoch einen Auffahrunfall im Rückstau und teilten sich auf. 

Bei dem Fahrzeugbrand wurde glücklicherweise niemand verletzt, jedoch brannte das Fahrzeug komplett aus. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten die Flammen schnell unter Kontrolle. Die Leitplanke und die Fahrbahn wurden bei dem Feuer etwas in Mitleidenschaft gezogen. Bei dem Auffahrunfall im Stau mussten die Rettungskräfte drei verletzte Personen versorgen, die alle zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus mussten. Ein Rettungshubschrauber landete an der Unfallstelle, musste jedoch niemanden transportieren. Die Feuerwehr war mit rund 20 Kräften im Einsatz. Die A7 musste in Richtung Würzburg teilweise komplett gesperrt werden. 


© 2002 - 2020 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0