10.01.2023 - Petersaurach - News Nr.: 26120
Bewohner wird von Hund geweckt und kann sich vor den Flammen retten: Holzhaus brennt völlig aus
"Bewohner hatte den Brand bemerkt beziehungsweise sein Hund hatte ihn geweckt, weil er kurz weggeschlafen ist", so die Feuerwehr - Bewohner kann sich und Hund rechtzeitig in Sicherheit bringe - Brandursache unklar - Feuerwehr muss Dachstuhl öffnen - Innenangriff der Feuerwehr wegen Gefahr abgebrochen - Haus brennt vollständig nieder

© NEWS5 / Oßwald

Am Dienstagabend (10.01.2023) kam es in Langenloh bei Petersaurach (Lkr. Ansbach) zu einem Brand in einem Einfamilienhaus. Die Einsatzkräfte mussten den Dachstuhl öffnen, um das Feuer zu bekämpfen. Die Feuerwehr war mit zwei Drehleitern vor Ort. Verletzt wurde nach ersten Informationen niemand. Der Bewohner der sich zum Zeitpunkt des Brandes im Haus befand, wurde durch seinen Hund geweckt und so auf das Feuer aufmerksam gemacht. Der Mann konnte mit seinem Hund das Gebäude noch rechtzeitig verlassen.

Die Feuerwehr versuchte unter Atemschutz einen Innenangriff, allerdings wurde dieser abgebrochen, da es in dem Haus als zu gefährlich wurde. Das Holzhaus brannte völlig aus. Vor Ort waren rund 90 Einsatzkräfte, die Nachlöscharbeiten dauerten bis tief in die Nacht.



© 2002 - 2023 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0