19.04.2022 - Bad Kissingen - News Nr.: 23321
Brand in Dachgeschosswohnung: 60-jähriger Bewohner erliegt seinen Verletzungen
Mann rettete sich durch Dachfenster - Rettungshubschrauber im Einsatz - 60-Jähriger verstirbt später in Spezial-Klinik

© NEWS5 / Merzbach

Am Dienstagabend (19.04.2022) war in einer Dachgeschoss-Wohnung in Bad Kissingen ein Feuer ausgebrochen. Ein 60-Jähriger hatte schwere Brandverletzungen erlitten, seine Wohnung jedoch eigenständig über das Dachfenster verlassen können. Die Feuerwehr rettete den Mann mittels Drehleiter und übergab ihn dem Rettungsdienst. Nach einer Erstversorgung vor Ort wurde der Verletzte mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Alle übrigen Personen, die sich in dem Mehrfamilienhaus aufgehalten hatten, konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieben unverletzt. Die rund 80 Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren bekamen den Brand schnell unter Kontrolle und konnten ein weiteres Ausbreiten der Flammen verhindern.

Update, 22.04.2022

Der 60-Jährige, der nach einem Wohnungsbrand am Dienstagabend in eine Spezialklinik gebracht worden war, ist seinen schweren Brandverletzungen erlegen. Die Nachricht über den Tod des Mannes erreichte die Polizei am vergangenen Mittwoch. Die Brandursache ist nach wie vor Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen.

Brandspezialisten der Kriminalpolizei Schweinfurt ist es inzwischen gelungen, die Ausbruchstelle des Feuers im Schlafzimmer, in dem sich der 60-Jährige aufgehalten hatte, zu lokalisieren. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung ergaben sich bislang nicht. Was genau zum Brandausbruch geführt hat, ist jedoch noch nicht vollständig geklärt und Gegenstand der andauernden Ermittlungen.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens dürfte sich nach ersten Schätzungen auf rund 200.000 Euro belaufen.


© 2002 - 2022 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0