28.01.2021 - Ingolstadt - News Nr.: 19965
"Der Suchtfaktor ist hoch": Großer Hype um Clubhouse App
Social Media Plattform die nur Audioinhalte bietet - Menschen unterschiedlichster Bereiche finden sich auf App zusammen - Räume zu diversen Themen - Datenschützer äußern Bedenken - User kommen nur mit Einladung in die App - "Ich glaube es ist eine Möglichkeit für viele, was Großes zu schaffen", so eine Nutzerin

© NEWS5 / Pieknik

Seit ein paar Wochen ist die neue Social-Media-App "Clubhouse" gefühlt in aller Munde, selbst ein kleiner Hype ist auf die App, die ausschließlich Audio-Inhalte nutzt, ausgebrochen. In verschiedenen Räumen finden sich Menschen zusammen, um über diverse Themen zu reden. Neben zahlreichen Medienschaffenden, tummeln sich Politiker, Selbstständige und zahlreiche kreative Köpfe in der App. 

Auch die selbständige Fotografin Nadine Bauer aus Ingolstadt ist dem Hype verfallen. "Am ersten Tag habe ich etwa 12-13 Stunden Non-Stop gehört. Ab Tag Zwei bin ich selbst eingestiegen, als aktiver Speaker. Ab Tag Drei hatte ich meine eigenen Räume", erzählt Nadine. Nadine nimmt auf der App zum einen Newcomer in der Fotografie an die Hand und gibt Tipps, aber auch Räume zum Thema Mindset und Persönlichkeitsentwicklung sind für sie interessante Themen. "Ich glaube es ist eine Möglichkeit für viele, was Großes zu Schaffen, weil der visuelle Aspekt weg fällt. Kann mit seinem Wissen und seiner Energie eine Message raus bringen", so die junge Frau. 

Doch ganz so einfach ist der Einstieg in die App bislang nicht. Viele bezeichnen Clubhouse als ein digitales Berghain, ein Club mit extrem harter Tür. Dafür gibt es gleich zwei Gründe, zum einen kommen aktuell nur Nutzer eines IPhones in die App - aber auch nicht ohne Einladung. Heißt man benötigt einen Kontakt, der bereits in der App aktiv ist und eine Einladung teilt. Aktuell steht die App wegen einiger Datenschutz Bedenken in der Kritik, da User ihre Telefonbücher komplett frei geben müssen. Da sich Clubhouse aktuell noch in einer Beta-Version befindet, glaub Nadine, dass viele Sachen noch verändert werden.


© 2002 - 2021 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0