20.05.2020 - Nürnberg - News Nr.: 17864
Bombenfragment auf Baustelle gefunden: Evakuierung und Sprengung noch am Abend
Der dritte Bombenfund innerhalb weniger Wochen in Nürnberg - Baustelle befindet sich in Nähe von Wohnhäusern - 260 Anwohner müssen evakuiert werden - Fragment besitzt intakten Zünder - 200 Kräfte im Einsatz - Fragment erfolgreich gesprengt

© NEWS5 / Oßwald

Erneuter Bombenfund in Nürnberg: Am Mittwoch (20.05.2020) wurde gegen 16 Uhr im Bereich der Ingolstädter Straße ein sogenannter Zerscheller gefunden. Dabei handelt es sich um ein Fragment einer ursprünglich 250 Kilogramm schweren Fliegerbombe. Also die Reste einer abgeworfenen Bombe, die beim Aufschlagen auf dem Boden nicht detoniert, aber zerbrochen ist.

Das Bombenfragment verfügt jedoch über einen noch intakten Zünder. Sprengmeister Michael Weiß ist unterwegs zum Fundort. Kollegen des Sprengmittelräumdienstes befinden sich bereits an der Fundstelle. Da die Reste der Fliegerbombe nur eine kleine Menge Sprengstoff enthalten, wird das Fragment heute noch gesprengt.

Das gefundene Bombenfragment befindet sich auf einer Baustelle, die neben Wohnhäusern unweit des U-Bahnhofs Hasenbuck, liegt. Der Radius für die Sprengung ist auf 100 Meter festgelegt worden. 260 gemeldete Anwohnerinnen und Anwohner müssen evakuiert werden. Die Evakuierung durch Rettungskräfte beginnt um 18:45 Uhr. Eine betreute Sammelstelle wird in der Turnhalle der Bertolt-Brecht-Schule eingerichtet.

Gegen 20:20 Uhr konnte das gefundene Fragment erfolgreich gesprengt werden. Die Bewohner konnten anschließend in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren.


© 2002 - 2020 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0