25.09.2019 - Gera - News Nr.: 16468
Einkaufscenter wegen Bombendrohung evakuiert
Gera-Arcaden seit kurz vor 16 Uhr gesperrt und evakuiert - Polizei stuft Drohung als sehr ernst ein - Sprengstoffspürhunde durchsuchen Geschäfte - Nahverkehr vor dem Gebäude eingestellt - Mann zündet aus Spaß Böller an Absperrung und wird festgenommen

© NEWS5 / Fricke

Großeinsatz für die Rettungskräfte und die Polizei in Gera am Mittwochnachmittag (25.09.2019). Gegen 15:45 Uhr ging im Center-Management der "Gera-Arcaden" in der Heinrichstraße eine Bombendrohung ein. Wie die Polizei mitteilte, habe sich der Unbekannter Täter telefonisch gemeldet und gesagt, dass sich in dem Gebäude eine Bombe befinde. Da die Polizei die Drohung als "ernsthaft" einstuft, wurde das Einkaufszentrum umgehend geräumt und die Umgebung weiträumig abgesperrt. Auch zahlreiche Feuerwehrleute und Rettungskräfte stehen an einem eingerichteten Bereitstellungsort vorsorglich bereit. Unter dem Einsatzstichwort "Amok/Bombe" wurden wir heute zu einer Polizeilage an den Gera-Arcade alarmiert. Bei diesem Stichwort wird immer eine große Anzahl an Kräften eingesetzt", so Doran Kugler, Sprecher der Feuerwehr Gera".

Derzeit sind Polizeikräfte und Sprengstoffspürhunde im Einsatz und durchsuchen weiter das Gebäude und die darin befindlichen Geschäfte. Am Abend konnte das Parkhaus wieder freigegeben werden, sodass die Kunden wieder zu ihren Fahrzeugen konnten. Auch der örtliche Nahverkehr kam vor den Arcaden zum Erliegen. Seit kurzer Zeit verkehrt Schienenersatzverkehr. Wie lange der Einsatz noch andauert, ist derzeit noch immer nicht abschätzbar.

Am Rande der Absperrmaßnahmen kam es auf dem Vorplatz der Arcaden zu einem Zwischenfall mit einem jungen Mann. Er wurde dabei beobachtet, wie er mehrfach "Böller" zündete. Der Mann wurde von Polizeikräften vorläufig festgenommen. 


© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0