20.09.2019 - Weidenberg - News Nr.: 16439
Zwei Schwerverletzte nach misslungenem Überholmanöver
Insgesamt fünf Personen schwer verletzt - Drei Fahrzeuge beteiligt, zwei von ihnen kollidierten frontal - Drei Rettungshubschrauber im Einsatz

© NEWS5 / Holzheimer

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagabend (20.09.2019) auf der ST2181 zwischen Bayreuth und Weidenberg (Lkr. Bayreuth). Gegen 18:30 Uhr befuhr ein 44-jähriger Autofahrer die Staatsstraße in Richtung Weidenberg. Auf Höhe Döhlau wollte er das vor ihm fahrende Fahrzeug überholen und übersah dabei eine 39-jährige Wagenlenkerin, die in Richtung Bayreuth fuhr. Die beiden Fahrzeuge kollidierten frontal miteinander. 

Durch die Wucht die Aufpralles wurde das unfallverursachende Fahrzeug von der Fahrbahn geschleudert und kam unmittelbar vor den Gleisen, die unterhalb der Staatsstraße verlaufen, zum Stehen. Der überholte PKW wurde ebenfalls, vermutlich unmittelbar nach Zusammenstoß, touchiert und landete im Straßengraben. Insgesamt wurden fünf Personen verletzt. Die Verletzungen der 39-jährigen Fahrzeugführerin waren so schwer, dass sie mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus verbracht werden musste. Auch der Unfallverursacher trug schwere Verletzungen davon. 

Es entstand ein Sachschaden von ca. 33.000 Euro. Zur detaillierten Klärung des Sachverhaltes wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft Bayreuth ein Sachverständiger hinzugezogen. Zur Bergung und Sicherung der Fahrzeuge, als auch zur Verkehrssperrung waren die umliegenden Feuerwehren eingesetzt.

© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0