04.09.2019 - Ohrdruf - News Nr.: 16340
Lastwagen mit 20,3 Tonnen Schokolade kippt nach Kollision zur Seite
Beide Fahrer verletzt - Lastwagen liegt quer auf Fahrbahn - Bergung der Süßigkeiten gestaltet sich schwierig - Kühlkette musste unterbrochen werden

© NEWS5 / Schuchardt

Schokolade auf der Straße: Im Gewerbegebiet von Ohrdruf (Lkr. Gotha) kollidierten am Mittwochvormittag (04.09.2019) zwei Lastwagen miteinander. Ein 40-Tonner war mit circa 20 Tonnen Süßigkeiten eines Süßwarenherstellers beladen. Nach ersten Erkenntnissen nahm dieser einem Kleinlaster, der mit Gasflaschen beladen war, die Vorfahrt. Der Schokoladen-Lastwagen kippte nach der Kollision zu Seite und blockierte die Fahrbahn. Beim Kleinlaster mit den Gasflaschen bestand keine Gefahr.

Laut Feuerwehr konnte sich der 37 Jahre alter Fahrer des Süßigkeiten-Laster vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte selbst befreien und saß vor seinem Fahrzeug. Der 55-jährige Fahrer des anderen Brummi musste von der Feuerwehr mit technischem Gerät befreit werden. Die Fahrer wurden bei dem Unfall verletzt und mussten in Krankenhäuser gebracht werden. 

Die Bergung des Lastwagen mit der Schokolade gestaltete sich schwierig. Das Bergungsteam musste das Fahrzeug behutsam aufstellen, damit die Wände des Auflegers nicht bersten. Das Kühlaggregat musste abgeschaltet werden. Erfolgreich konnte die Mannschaft den Laster aufstellen. Die Ladung wird nun dem Hersteller übergeben. Dieser prüft die Ware. Wie viele der Süßigkeiten beschädigt wurden oder nicht mehr nutzbar sind, ist leider nicht bekannt. 

Die Straße musste komplett gesperrt werden. Nach ersten Informationen wird der Schaden auf circa 100.000 Euro geschätzt. 


© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0