01.09.2019 - Pressath - News Nr.: 16313
Rund 200 Einsatzkräfte bekämpfen Scheunenbrand
Flammen von Garagenbrand greifen über - Atemschutztrupps versuchen Scheune zu halten - Technisches Hilfswerk vor Ort - Keine Verletzten

© NEWS5 / Masching

Am Sonntagmorgen (01.09.2019) gegen 00.30 Uhr alarmierte die Leitstelle in Weiden fast 200 Einsatzkräfte zu einem Großeinsatz nach Döllnitz bei Pressath (Lkr. Neustadt an der Waldnaab). Dort soll es zu einem Garagenbrand gekommen sein. Nach dem Eintreffen der ersten Wehren stellte sich heraus, dass das Feuer bereits auf die Scheune übergegriffen hatte. Mehrere Atemschutztrupps versuchten das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Den Einsatzkräften gelang es durch massiven Wassereinsatz die Scheune zu halten. Immer wieder aufglimmende Glutnester zogen den Einsatz in die Länge. 

Zudem wurde das Technische Hilfswerk Weiden hinzugezogen. Mehrere Betreuungstrupps und Schnelleinsatzgruppen waren für die Einsatzkräfte vor Ort. Insgesamt waren nach ersten Schätzungen rund 200 Kräfte im Einsatz. Bei dem Feuer wurden niemand verletzt. Die Polizei Eschenbach hat die Ermittlungen zur Brandursache, die nach ersten Erkenntnissen in der Garage entstand, übernommen. Einsatzleiter Andreas Kneißl bedankte sich für den nächtlichen Einsatz bei den Feuerwehren aus Riggau, Pressath, Dießfurt, Burkhardsreuth, Eschenbach, Friedersreuth, Grafenwöhr, Parkstein, Schwarzenbach Troschelhammer, Zintlhammer, dem Technischen Hilfswerk und dem Bayerischen Roten Kreuz. 


© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0