22.08.2019 - Schneizlreuth - News Nr.: 16237
Suchaktion nach vermeintlich abgestürzten Kleinflugzeug
Hubschrauber suchten schwieriges Gelände ab - Flugzeug verschwand am Mittag vom Radar - Nebel erschwert die Lage - Bodentrupps suchen nach der Absturzstelle - Unwegsames Gelände birgt Gefahren für die Einsatzkräfte

© NEWS5 / Lamminger

Eine großangelegte Suchaktion hält am Donnerstag (22.08.2019) Rettungskräfte und Polizei in Atem. Mehrere Hubschrauber und zahlreiche Beamte suchen in Melleck bei Schneizlreuth (Lkr. Berchtesgadener Land) nach einem vermeintlich verunglückten Kleinflugzeug. Die Maschine war am Mittag vom Radar der deutschen Flugsicherung verschwunden. Nach ersten Informationen war das Flugzeug von Tirol nach Salzburg unterwegs. Wie viele Personen an Bord waren, ist nicht bekannt. „Es ist ein sehr schwieriges Gelände weit oben in den Bergen. Zusätzlich herrscht Nebel. Die Suche kann ausschließlich mittels Hubschrauber stattfinden. Zu Fuß erreicht man die Stelle nicht“, sagt Pressesprecher Stefan Sonntag von der Polizei Oberbayern Süd.

Aufgrund der Verschlechterung des Wetters und starken Nebels musste die Suche aus der Luft eingestellt werden. Trotz des unwegsamen Geländes sind mehrere Trupps der Bergwacht und der Alpinen Einsatzgruppe der Polizei im Einsatz. Diese versuchen nun am Boden die Absturzstelle zu finden. Die Suche in dem bergigen Gelände birgt hohe Gefahren für die Helfer.


© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0