09.08.2019 - Schnelldorf - News Nr.: 16151
Landwirtschaftliches Anwesen abgebrannt
Ermittlungen gehen auch in Richtung Blitzschlag - Feuerwehr kann nahestehende Gebäude schützen - Einige der 100 Rinder in den Flammen verendet - Erste Schadenseinschätzungen bis zu einer Million Euro

© NEWS5 / Friedrich

Gegen 23.30 Uhr wurde über Notruf der Brand eines Stalles im Schnelldorfer Ortsteil Grimmschwinden (Lkr. Ansbach) mitgeteilt. Bis zum Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehren aus dem Brandort und den umliegenden Ortschaften stand der gesamte Stall mit ca. 100 Rindern im Vollbrand. 

Die Feuerwehr musste sich zunächst darauf beschränken, ein Übergreifen auf die angebauten Gebäude zu verhindern, was Ihnen letztlich gelang. Einige Rinder verendeten in den Flammen, eine Begutachtung der überlebenden Tiere erfolgt durch den zuständigen Veterinär. 

Über das genaue Schadensausmaß ist aktuell keine Aussage möglich, die Löscharbeiten dauern an. Ersten Einschätzungen zufolge beläuft er sich auf ca. 500.000.- bis ca. 1 Million Euro. Inwieweit Blitzschlag für den Brandausbruch ursächlich war, bedarf weiterer Ermittlungen.



© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0