29.07.2019 - Oberstaufen - News Nr.: 16070
Geschlossene Schranke umlaufen und von Zug erfasst worden
76-Jähriger ignoriert Warnsignale - Regionalbahn tötet Senior vor den Augen seiner Frau

© NEWS5 / Liss

Am Montagnachmittag (29.07.2019) ereignete sich in Oberstaufen (Lkr. Oberallgäu) am Bahnübergang im Bereich Salzstraße / Mühlenweg in Wiedemannsdorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Ein 76-Jähriger, der mit seiner Frau in Richtung Oberstaufen unterwegs war, wollte sein mitgeführtes Fahrrad über den halbseitig mit Schranke geschlossenen Bahnübergang schieben. Dabei lief das Paar an der Schranke vorbei. Ein herannahender Zug erfasste den Senioren sowie das Fahrrad und schleuderte sie in einen Graben.

Der Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen, seine 73-jährige Frau, die vor ihm lief, musste alles mit ansehen und erlitt einen Schock. Die 35 Zuginsassen wurden bei der sofort eingeleiteten Schnellbremsung nicht verletzt. Die Bahnstrecke musste für rund zwei Stunden voll gesperrt werden.


© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0