28.07.2019 - Ansbach - News Nr.: 16056
Auto bei leichtem Aquaplaning auf Seite gelegt
Beide Insassen bleiben unverletzt - Fahrzeug rutschte gegen Bordstein, und kippte auf die Seite - Straßenlaterne und Verkehrsschild gefällt

© NEWS5 / Haag

Am frühen Sonntagabend (28.07.2019) kam es gegen 18 Uhr in Ansbach zu einem Verkehrsunfall bei leichtem Aquaplaning. Ein VW-Fahrer war auf der Philipp-Zorn-Straße in Richtung der Oechsler-Kreuzung unterwegs. Kurz nach der Kreuzung zur Bandelstraße verlor er in einer Linkskurve auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen VW-Bus. Dieser schlitterte gegen einen Bordschein und kippte auf die Seite. Hierbei fällte der Wagen eine Straßenlaterne und ein Verkehrszeichen. Er blieb anschließend auf dem Gehweg liegen.

Glück hatten sowohl der Fahrer, als auch sein Beifahrer, denn sie wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Auch das keine Personen zu diesem Zeitpunkt auf dem Gehsteig unterwegs waren, war ein glücklicher Umstand. Die Feuerwehr Ansbach sperrte die Straße, stellte den Brandschutz sicher und band ausgelaufene Betriebsmittel. Der Rettungsdienst untersuchte zusammen mit dem Notarzt die Verunfallten vorsorglich an der Unfallstelle.

Durch ein Abschleppunternehmen wurde das Fahrzeug wieder gedreht und aufgeladen. Ein Mitarbeiter der Stadt übernahm dann die Sicherung der umgekippten Straßenlaterne.


© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0