12.05.2019 - Achberg - News Nr.: 15484
Brand mit Todesfolge
88-jährige tot aus dem Wohnhaus geborgen - 66-jährige Mitbewohner hatte bereits am Vormittag das Gebäude verlassen - Staatsanwaltschaft will Obduktion beantragen - Einfamilienhaus nicht mehr bewohnbar - Brandsachverständiger hinzugezogen

© NEWS5 / Knappmeyer

Nur noch tot konnten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Achberg am Sonntagvormittag (12.05.2019) die 88-jährige Bewohnerin eines Wohnhauses in Achberg-Liebenweiler (Lkr. Ravensburg) bergen. Gegen 10.30 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle Bodensee-Oberschwaben der Brand des älteren Einfamilienhauses mitgeteilt. Das Gebäude wurde durch zwei Personen bewohnt, wobei der 66-jährige Mitbewohner bereits am Vormittag das Gebäude verlassen hatte und gegen Mittag erreicht werden konnte. Die Staatsanwaltschaft Ravensburg hat zur Klärung der Brandursache die Hinzuziehung eines Brandsachverständigen angeordnet. Zur zweifelsfreien Feststellung der Identität und der Todesursache der bei dem Brand ums Leben gekommenen Person ist seitens der Staatsanwaltschaft Ravensburg beabsichtigt, beim zuständigen Amtsgericht die Anordnung einer Obduktion zu beantragen. Das in Brand geratene Einfamilienhaus ist nicht mehr bewohnbar, der an dem Gebäude entstandene Sachschaden wird auf mindestens 150.000 Euro geschätzt.



© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0