08.03.2019 - Altenburg - News Nr.: 15077
Zahlreiche Verletzte bei Auffahrunfall zwischen zwei Linienbusse an Haltestelle
Fahrerin wurde eingeklemmt - 23 Verletzte werden von Rettungsdienst betreut - Auch Schulkinder unter den Verletzten - Fahrerin und ein weiterer Fahrgast werden schwer Verletzt - Bus fuhr an Haltestelle auf stehenden Bus auf - Unfallursache noch unklar - Bergung der Fahrzeuge läuft

© NEWS5 / Fricke

Ein schwerer Verkehrsunfall in Altenburg (Lkr. Altenburger Land) hält am Freitagvormittag (08.03.2019) die Rettungskräfte in Atem. In der Zwickauer Straße hatte sich ein Auffahrunfall mit zwei Bussen ereignet. Sofort wurde Großalarm bei den Rettungskräfte ausgelöst. Nach derzeitigem Ermittlungsstand blieb der erste Bus an der Haltestelle ordnungsgemäß stehen. Daraufhin fuhr der zweite Bus auf. Die Fahrerin wurde bei diesem Unfall eingeklemmt.

Insgesamt wurden bei dem Unfall 23 Personen verletzt, die Fahrerin und eine weitere Person schwer. Derzeit gibt es weitere Verletzte an der Unfallstelle, die durch den Rettungsdienst betreut werden. Wie die Feuerwehr erklärt, befanden sich auch einige Kinder unter den Verletzten. Glücklicherweise ist die Rettungswache direkt neben der Unfallstelle und somit konnten alle Personen zügig versorgt werden. In den Bussen, die im Linienverkehr unterwegs waren, befanden sich auch Schulkinder. Die unverletzten Fahrgäste wurden mit Ersatzbussen weiterbefördert. Ein Teil der Kinder wurde vor Ort von ihren Eltern abgeholt.

Aktuell ist noch völlig unklar, wie es zu diesem Zusammenstoß gekommen ist. Im Moment werden die beiden Fahrzeuge geborgen und die Unfallursache ermittelt. Die Polizei berichtet, dass auch einige Fahrgäste die Unfallstelle verlassen haben. Sie sollen sich bei der Polizei als Zeugen melden und eventuell von einem Arzt auf mögliche Verletzungen untersucht werden. Die Zwickauer Straße ist wieder halbseitig für den Verkehr frei gegeben.


© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0