04.03.2019 - Fürth - News Nr.: 15049
Sturmtief sorgt für Probleme im Bahnverkehr
Strecken müssen teilweise wegen umstürzenden Bäumen gesperrt werden - Auch zahlreiche Straßen betroffen - Baum landet auf Wohnhaus in Bamberg - Gefahr auch in den Wäldern

© NEWS5 / Oßwald

Sturmtief "Bennet" ist am Montagmittag (04.03.2019) in Bayern angekommen und lässt im gesamten Freistaat Bäume umknicken. Glücklicherweise ist es bislang noch zu keinen Personenschäden gekommen, doch im Straßen- und Bahnverkehr kommt es stellenweise zu größeren Behinderungen. So wurden vor allem aus Unterfranken auf der A3 und A45 Baustellenschilder und Bäume auf den Fahrbahnen gemeldet.

In Mittelfranken musste zeitweise der Bahnverkehr auf der Strecke Nürnberg-Bamberg ruhen. Zwischen Vach und dem Fürther Hauptbahnhof drohten zeitweise Äste und Bäume ins Gleisbett zu fallen, weswegen der Abschnitt gesperrt wurde. Die Feuerwehr kontrollierte zusammen mit dem Notfallmanager der Deutschen Bahn den Bereich und entschied einen Räumzug aus Augsburg anzufordern. Der Verkehr konnte in der Zwischenzeit die Stelle vorsichtig wieder passieren.

Auch Wälder sollten aktuell nur mit Vorsicht betreten werden. Bäume und Äste können jederzeit abbrechen und zu Boden stürzen, wie die Forstämter mitteilen. In Fürth wurde von der Feuerwehr ein belebter Waldweg gesperrt, nachdem dieser von einem Baum blockiert wurde.

Im Bamberger Berggebiet kippte am Nachmittag eine Tanne auf ein Wohnhaus und musste durch die Feuerwehr entfernt werden.


© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0