08.01.2019 - Schwabach - News Nr.: 14678
Eine Tote und ein Schwerverletzter nach Brand
Dachgeschosswohnung von Flammen vernichtet – Feuerwehr findet leblose Person in der Wohnung – Löscharbeiten ziehen sich über Stunden hin

© NEWS5 / Goppelt

Am Dienstagvormittag (08.01.2019) mussten Feuerwehr und Polizei zu einem Wohnhausbrand in der Schwabacher Innenstadt ausrücken. Eine Frau konnte nur noch tot aus dem Gebäude geborgen werden.

Ein Bewohner des Mehrparteienhauses in der Südlichen Ringstraße hatte gegen 10:15 Uhr Rauch aus der Dachgeschosswohnung des Gebäudes wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten zunächst einen Mann aus der betroffenen Wohnung retten. Er musste mit einer lebensbedrohlichen Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine Frau konnte bei der fortgesetzten Absuche der Wohnung nur noch tot geborgen werden.

Der Freiwilligen Feuerwehr Schwabach gelang es letztlich mit Unterstützung der Stadtteil-Feuerwehren aus Limbach, Penzendorf und Schaftnach den Wohnungsbrand abzulöschen. Insgesamt waren am Brandort über 40 Feuerwehrleute im Einsatz.

Der entstandene Sachschaden wird nach ersten Schätzungen auf mindestens 100.000 Euro beziffert. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass es sich bei den beiden Brandopfern um eine 72-jährige Hausbewohnerin und ihren 58-jährigen Ehemann handelt. Brandermittler der Kriminalpolizei Schwabach haben ihre Arbeit am Einsatzort aufgenommen. Zum aktuellen Zeitpunkt kann noch keine Aussage zur Brandursache getätigt werden.

Die Südliche Ringstraße war für die Dauer der Lösch- und Räumarbeiten zwischen der Ludwigstraße und der Eisentrautstraße bis etwa 13:00 Uhr gesperrt.



© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0