06.01.2019 - Siegsdorf - News Nr.: 14661
Vollsperre der A8: Schneelast wird zum Problem
Dauerschneefall am Wochenende hält an - Bäume können Gewicht nicht mehr tragen und knicken um - Straßen durch Schneebruch und Verwehungen nicht mehr passierbar - Feuerwehr muss A8 aufgrund mehrere umgestürzten Bäume sperren - Bäume müssen sicherheitshalber gefällt werden (on tape) - 30 Kilometer Rückstau

© NEWS5 / Lamminger

So schön die weiße Pracht auch ist und insbesondere in den Skigebieten erwartet wurde, so problematisch kann sie auch werden. Am Sonntag (06.01.2019) sind große Teile Oberbayerns unter einer dicken weißen Decke verschwunden. Da die Temperaturen zeitweise jedoch angestiegen sind, ist der Schnee besonders nass und schwer.

Zu viel für viele Bäume, welche die Last nicht mehr tragen können und einfach umknicken. Zahlreiche Feuerwehren in der Region Traunstein sind deshalb im Einsatz, um die Straßen von Schneebruch zu befreien. Besonders problematisch ist die Lage auf der A8. Hier stürzten mehrere Bäume zwischen Anger und Bergen um und blockierten die Fahrbahn. Die Feuerwehr musste die Autobahn von Salzburg nach München komplett sperren, der Verkehr staute sich auf bis zu 20 Kilometer. Derzeit wird ein Krisenstab eingerichtet, der darüber beraten soll, ob die Autobahn für längere Zeit gesperrt bleiben muss, um mehrere Bäume sicherheitshalber zu fällen.

Nicht einfacher wird die Lage auch durch den stürmischen Wind, der nach wie vor im Alpenvorland pfeift. Schneeverwehungen sorgen dafür, dass eigentlich geräumte Straßen binnen kürzester Zeit erneut unpassierbar wurden.


© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0