09.10.2018 - Biebelried - News Nr.: 14245
Tödlicher Zusammenstoß mit Lastwagen
Kleintransporter kracht in 40-Tonner - Fahrer kann nur noch tot aus seinem völlig demolierten Führerhaus geborgen werden - Insassen des 40-Tonners kommen mit dem Schrecken davon - Gutachter im Einsatz

© NEWS5 / DESK

Tödlicher Verkehrsunfall auf der A3 am Dienstagnachmittag (09.10.2018): Aus ungeklärter Ursache fuhr der Fahrer eines slowakischen Kleintransporters, der in Fahrtrichtung Frankfurt unterwegs war, auf der Höhe der Anschlussstelle Rottendorf (Lkr. Würzburg) mit hoher Geschwindigkeit an einem Stauende auf einen vorausfahrenden Brummi auf. 

Der Aufprall war so heftig, dass sich der Fiat Ducato in dem 40-Tonner regelrecht verkeilte. Die hinzugerufene Feuerwehr konnte den Unfallverursacher nur noch tot aus seinem völlig demolierten Führerhaus bergen. Die beiden Insassen des Brummis kamen hingegen mit dem Schrecken davon. 

Um den Unfallhergang exakt rekonstruieren zu können, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg auch ein Sachverständiger eingeschaltet. Während die Sattelzugmaschine noch fahrbereit war, musste der total beschädigte Kleintransporter von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und der erforderlichen Bergungsarbeiten bleibt die Hauptfahrbahn in Richtung Frankfurt komplett gesperrt. Der Verkehr wurde im Bereich der Anschlussstelle Rottendorf über die Nebenfahrbahn an der Unfallstelle vorbeigeleitet.



© 2002 - 2018 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0