11.06.2018 - Burgebrach - News Nr.: 13529
Regen war zuviel für die Kanalisation
Starkregen ergießt sich erneut über Region Bamberg - Feuerwehr über 60 Mal im Einsatz - Helfer müssen Überflutungen von Gebäuden verhindern

© NEWS5 / Herse

Zum zweiten Mal binnen zwölf Stunden wurde der Landkreis Bamberg von einem Unwetter getroffen. War es am Mittag vor allem Hagel und Wind, die für Probleme sorgten, galt es am Montagabend (11.06.2018) Herr über die Wassermassen zu werden, die vom Himmel prasselten.

Über 60 Mal mussten die Feuerwehren im Westen des Landkreises ausrücken, um primär vollgelaufene Keller auszupumpen und umgestürzte Bäume zu beseitigen. Besonders heftig hat es Burgebrach getroffen, wo die Wehren im Dauereinsatz waren. In Mönchherrndorf drückte das Wasser von angrenzenden Feldern in den Ort und setzte das Lager einer Bäckerei unter Wasser. Fast einen Meter stand die braune Brühe vor dem Tor der Backstube. Mit Traktoren und Radladern baute die Feuerwehr provisorische Barrieren, um das Wasser am kompletten Eindringen zu verhindern.

In Priesendorf drohte die Aurach über die Ufer zu treten, was die Feuerwehr mit Sandsäcken verhindern konnte. Insgesamt kam der Kreis dennoch mit einem blauen Auge davon. Denn nach dem Abzug der Regenwolken konnten auch die einzelnen Einsatzstellen zügig abgearbeitet werden.


© 2002 - 2018 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0