12.03.2018 - Nürnberg - News Nr.: 12887
Tierabwehrspray versehentlich in Schule versprüht
16 Kinder werden durch Rettungsdienst gesichtet, drei davon in Klinikum transportiert – Großaufgebot an Rettungskräften vor Ort – Mehrere Notärzte im Einsatz

© NEWS5 / Kraußer

Die versehentliche Auslösung eines Tierabwehrsprays hat am frühen Montagnachmittag (12.03.2018) für einen Großeinsatz der Rettungskräfte in der Georg-Holzbauer-Mittelschule in Nürnberg gesorgt. 16 Kinder im Alter von circa zwölf Jahren klagten anschließend über Atemwegsreizungen und wurden durch den Rettungsdienst betreut. Drei Schüler kamen zur weiteren Behandlung ins Klinikum, wie vor Ort zu erfahren war. Die Besitzerin des Tierabwehrsprays, eine zwölfjährige Schülerin, welche auch für die Auslösung verantwortlich war, wurde auf die zuständige Polizeiinspektion gebracht. Im Einsatz war ein Großaufgebot an Rettungskräften mit mehreren Rettungswagen und Notärzten. Auch die Besatzungen zweier Rettungshubschrauber waren vor Ort. Zudem wurden die ehrenamtlichen Helfer des BRK zur Einsatzleitung alarmiert.


© 2002 - 2018 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0