01.03.2022 - Themar - News Nr.: 22935
Meterhohe Flammen: Zwei Personen bei Großbrand in Wachenbrunn verletzt
"Meine Beine, meine Knie zittern jetzt noch", so ein Anwohner - Wohnhaus und Scheune brennen lichterloh - Ölheizung platzt auf, Diesel entzündet sich und läuft Straße hinab - Scheune brennt völlig nieder - Wohnhaus durch Brand stark beschädigt

© NEWS5 / Ittig

Zu einem größeren Brand ist es am Dienstagabend (01.03.2022) in Wachenbrunn bei Themar im Landkreis Hildburghausen gekommen. Ersten Informationen zur Folge, war es aus noch unklarer Ursache zu einem Feuer in einem Nebengebäude gekommen. Schon während der Anfahrt nahmen die Einsatzkräfte einen großen Flammenschein wahr. 

Während der Löschmaßnahmen platzte der Öltank, der sich im Nebengebäude befand, auf. Dadurch kam es zu einer Durchzündung und die Flammen griffen auch auf das Wohnhaus über. "Das hat die Lage verschärft", so Stefan Schlott, Feuerwehr Themar. Der ausgelaufene Kraftstoff entzündete sich und lief zudem die Straße hinunter, wodurch die Gefahr bestand, dass noch andere Gebäude in Brand geraten. Die Feuerwehrkräfte konnten das Feuer glücklicherweise aber noch vor einem weiteren Wohnhaus mit Löschschaum stoppen. Z

Insgesamt wurden zwei Personen bei dem Brand verletzt. Anwohner kümmerten sich noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte um die Verletzten und brachte sie in Sicherheit. Die Scheune brannte komplett nieder, das Wohnhaus wurde massiv beschädigt. Nun muss geprüft werden, inwiefern es noch bewohnbar ist. Die Feuerwehren aus Themar, Lengfeld, Schleusingen, Hildburghausen, Jüchsen, Römhild und Crock waren im Einsatz.


© 2002 - 2023 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0