18.11.2020 - Remptendorf - News Nr.: 19322
Sechsköpfige Familie verunfallt: Zwei Rettungshubschrauber im Einsatz
Zwei Autos frontal kollidiert - Neben der sechsköpfigen Familie erleidet auch die Autofahrerin aus dem zweiten beteiligten Fahrzeug schwere Verletzungen - Unter den Verletzten befinden sich vier Kinder - Mutter muss von der Feuerwehr in einstündiger Rettungsaktion befreit werden - Notfallseelsorger kümmern sich um Kinder und um Einsatzkräfte

© NEWS5 / Fricke

Vier schwerverletzte Kinder und drei schwerverletzte Erwachsene - das ist die traurige Bilanz eines schweren Unfalls in Thüringen. Aus ungeklärter Ursache kollidierten zwei Autos am Mittwochnachmittag (18.11.2020) zwischen Liebschütz und Remptendorf (Saale-Orla-Kreis). Eines der beiden Autos war mit einer sechsköpfigen Familie besetzt.

Der Zusammenstoß war so heftig, dass die Mutter der Familie von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus ihrem Auto befreit werden musste. Die Mutter und die Fahrerin des zweiten Fahrzeugs wurden jeweils mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die vier Kinder und ihr Vater wurden nach der Erstversorgung an der Unfallstelle mit Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. 

Auch für die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst war der Unfall am Mittwoch kein alltäglicher Einsatz. Darum wurden auch Notfallseelsorger zur Unfallstelle alarmiert, die neben den Kindern auch die Einsatzkräfte selbst betreuten. "Wir werden den Einsatzkräften ein Nachgespräch anbieten. Das Problem ist auch, dass die Feuerwehr die ganzen Unfallbeteiligten kennt, weil sie aus dem gleichen Ort kommen," sagt Notfallseelsorger Emmanuel von Thaler.


© 2002 - 2020 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0