08.07.2020 - Coburg - News Nr.: 18275
Transporter bleibt zwischen zwei Unterführungen stecken
Autokran muss Fahrzeug wieder auf Straße heben - Transporter war zu hoch für die Unterführung - 3,5 Tonner blieb schon an erster Unterführung hängen und anschließend stecken

© NEWS5 / Ittig

Der Fahrer eines Kleintransporters schätze in den späten Abendstunden des Mittwochs (08.07.2020) seine Fahrzeughöhe falsch ein und blieb zwischen zwei Unterführungen stecken. Laut ersten Informationen fuhr der Mann mit seinem Fahrzeug durch die Unterführung an der B4 bei Coburg. Der 3,5 Tonnen schwere Transporter blieb schon an der ersten Unterführung hängen, schaffte es jedoch hindurch. Da die Höhe der zweiten Unterführung noch niedriger war, war für das Fahrzeug kein vorwärts kommen mehr möglich. Auch rückwärts konnte der Transporter nicht mehr durch die zu niedrige Unterführung fahren. Ein Autokran musste das Fahrzeug schlussendlich wieder auf die Straße heben. Hierfür musste die B4 kurzzeitig in beide Richtungen voll gesperrt werden. 


© 2002 - 2020 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0