25.06.2020 - Nürnberg - News Nr.: 18168
Autokorso gegen geplanten Stellenabbau bei Automobilzulieferer in Nürnberg
ZF will weltweit 15.000 Arbeitsplätze abbauen - Beschäftigte versammelten sich zu Kundgebung an Meistersingerhalle - Autokorso zum Werk im Nürnberger Süden

© NEWS5 / Bauernfeind

Mehrere hundert Menschen haben am Donnerstag (25.06.2020) gegen den geplanten Stellenabbau des Automobilzulieferers ZF protestiert. Das Unternehmen will in Deutschland tausende Arbeitsplätze streichen. Die IG Metall hatte die rund 1.000 Nürnberger Beschäftigten zu einer Demonstration aufgerufen. Damit beteiligen sich die fränkischen Mitarbeiter an der bundesweiten Aktionswoche der Gewerkschaft gegen den geplanten massiven Stellenabbau bei ZF.

Die Arbeiter hatten sich am frühen Nachmittag zu einer Kundgebung vor der Meistersingerhalle getroffen und fuhren anschließend in einem Autokorso zum ZF-Werk im Nürnberger Süden. Der Automobilzulieferer will weltweit 15.000 Arbeitsplätze abbauen, die Hälfte davon in Deutschland. Im Bundesgebiet arbeiten rund 50.000 Menschen für ZF, davon mehr als 18.000 in Bayern.


© 2002 - 2020 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0