28.03.2020 - Mühlhausen - News Nr.: 17488
Rund 100 Einsatzkräfte bekämpfen Scheunenbrand
Feuer brach in Schuppen aus - Dachstuhl fiel Flammen zum Opfer - Keine Verletzten - Feuerwehr arbeitet unter besonderen Schutzmaßnahmen - Schaden im mittleren fünfstelligen Bereich

© NEWS5 / Oßwald

Rund 100 Einsatzkräfte wurden am Samstag (28.03.2020) nach Schirnsdorf einem Ortsteil von Mühlhausen (Lkr. Erlangen-Höchstadt) alarmiert. Ersten Informationen zu Folge war in einem Geräteschuppen ein Brand ausgebrochen. Die Flammen schlugen schnell auf eine angrenzende Scheune über und brannten durch den Dachstuhl. Aufgrund der starken Rauchentwicklung rückten Feuerwehr und Rettungsdienst mit einem größeren Aufgebot an. Die Einsatzkräfte bekämpften das Feuer über zwei Drehleitern, jedoch fiel das Scheunendach den Flammen komplett zum Opfer. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. 

Aufgrund der besonderen Schutzmaßnahmen, die wegen des Corona-Virus getroffen werden, tragen die Einsatzkräfte der Feuerwehr Atemschutzmasken. Außerdem wir die Einsatzstärke für jeden Einsatz halbiert, um auch im Feuerwehrfahrzeug den nötigen Abstand halten zu können. 

Der ASB und das Bayerische Rote Kreuz waren vor Ort, um die Einsatzkräfte mit Getränken zu versorgen. Außerdem wurde das Technische Hilfswerk hinzugerufen, um das Gebäude für die Nachlöscharbeiten abzustützen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache vor Ort aufgenommen. Ebenfalls mussten die Beamten einige Personen von der Einsatzstelle verweisen, um für Ordnung zu sorgen. Der Sachschaden beläuft sich im mittleren fünfstelligen Bereich. 


© 2002 - 2020 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0