12.02.2020 - Meeder - News Nr.: 17191
Schnee und Eisglätte sorgen für mehrere Unfälle auf Autobahn
Kleintransporter landet auf der Seite - Fahrzeuge krachen in die Leitplanke - Eine Person verletzt - Schneebedeckte Fahrbahn wird Autofahrern zum Verhängnis - Kollisionen an der Landesgrenze

© NEWS5 / Ittig

Die schneebedeckte und glatte Fahrbahn auf der A73 zwischen Coburg in Oberfranken und Eisfeld-Süd (Lkr. Hildburghausen) wurde am frühen Mittwochmorgen (12.02.2020) gleich drei Fahrzeugen zum Verhängnis. An der Landesgrenze zwischen Bayern und Thüringen krachte es mehrfach. Ersten Informationen zu Folge verlor ein Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, kollidierte mit der Leitplanke und kam auf der linken Fahrspur zum Stehen. 

Unabhängig von der ersten Kollision krachte es auf der Autobahn erneut. Ein Kleintransporter kam auf der glatten Fahrbahn ebenfalls ins Schlingern. Der Wagen kollidierte mit der Leitplanke und landete schließlich auf der Fahrerseite. Laut der Polizei vor Ort, musste eine Person mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. 

Ebenfalls kam es zu einem dritten kleineren Unfall auf der A72. Somit hatten die Einsatzkräfte bereits am frühen Morgen aller Hand zu tun. Die Autobahn musste gesperrt werden, wodurch es im morgendlichen Berufsverkehr zu einem Rückstau kam. 


© 2002 - 2020 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0