10.02.2020 - Gundelsheim - News Nr.: 17165
Sturm "Sabine" in Franken angekommen
Windböen fegen über das Land - Kleinlastwagenanhänger erfasst und in Schräglage gebracht - Dachziegel von Scheune abgedeckt - Entwurzelte Bäume in Stromleitungen - Haushalte in Nürnberg und Umland ohne Strom - Rund 30 entwurzelte Bäume landen auf Fahrbahn

© NEWS5 / Merzbach

In den Morgenstunden des Montags (10.02.2020) ist "Sabine" auch in Franken angekommen. Mit starken Böen fegt das Sturmtief über das Land. Auf der A70 zwischen Scheßlitz und Bamberg hängt der Anhänger eines Kleinlastwagens schief, nachdem er vom Wind erfasst wurde.

Im Landkreis Lichtenfels rückte die Feuerwehr insgesamt 18 Mal aus. In Nedensdorf wurden Dachziegel von zwei Scheunen abgedeckt. Kreisbrandrat Timm Vogler spricht von Glück, dass es Franken bisher noch nicht ganz so heftig erwischt hat. Die Einsatzkräfte haben die Lage bisher im Griff. 

In Nürnberg und Umland kam es wegen entwurzeltet Bäume, die in Stromleitungen fielen, zu Stromausfällen. Im Stadtteil Katzwang fiel ein Baum in eine Freileitung. Zudem seien mehrere kleine Ortschaften nicht mehr am Netz, wie eine Sprecherin der N-Ergie bestätigte. Ebenfalls wurden einige Ziegel von einem Hausdach durch die Winde runter gefegt. 

Auf der Orstverbindungsstraße bei Katzwang versperrten rund 30 entwurzelte Bäume die komplette Fahrbahn. Mitarbeiter des Servicebetrieb Öffentlicher Raum kümmerten sich um die Zerkleinerung und Entfernung der Bäume. 


© 2002 - 2020 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0