02.02.2020 - Ansbach - News Nr.: 17117
Alkoholisierter Mann lässt Kochgut anbrennen und löst Großeinsatz aus
Dichter Qualm drang aus Wohnung - 21 Bewohner evakuiert - 69-jähriger Mann leicht verletzt - Über 100 Kräfte im Einsatz

© NEWS5 / Haag

In der Nacht zum Sonntag (02.02.2020) wurde die Feuerwehr Ansbach zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Anwesen für Betreutes Wohnen in der Rummelsbergerstraße alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Kräfte drang bereits dichter Qualm aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoss. Sofort wurden weitere Kräfte nachalarmiert. Für das Bayerische Rote Kreuze wurde ebenfalls eine Großalarmierung ausgelöst, da davon auszugehen war, dass das Gebäude evakuiert und die Bewohner versorgt werden müssen. 

Unter schwerem Atemschutz evakuierte die Feuerwehr Ansbach circa 21 Anwohner und brachte sie in einem benachbarten Altenheim unter. Als die Kräfte die Wohnung betraten, stellten sie fest, dass angebranntes Essen für die enorme Rauchentwicklung gesorgt hatte. Der alkoholisierte Bewohner wurde von der Feuerwehr befreit und anschließend dem Rettungsdienst übergeben. Der 69-Jährige erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und kam zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. Das Bayerische Rote Kreuz kümmerte sich gemeinsam mit der Feuerwehr und dem Pflegepersonal, um die Anwohner die nach der Räumung des Gebäudeteils teilweise unter Schock standen. Nachdem das Gebäude belüftet wurde, durften sie zurück in ihre Wohnungen.

Insgesamt waren drei Polizeistreifen, 70 Kräfte der Feuerwehr, zwei Besatzungen des THW und 44 Kräfte des Rettungsdienst im Einsatz. Ein Teil der Rettungsfahrzeuge musste auf der B14 abgestellt werden. 


© 2002 - 2020 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0