29.09.2019 - Fairfield - News Nr.: 16493
September-Schneesturm in Montana
Bevölkerung hat mit Stromausfällen und vorübergehende Straßensperrungen zu kämpfen – Weiße Pracht bedeckt Straßen und Landschaft – Tiere haben ihren Spaß im Schnee

© NEWS5 / Augenzeugenmaterial

Stromausfälle und vorübergehende Straßensperrungen sind Dinge, mit denen die Bevölkerung im Nordwesten des US-Bundesstaats Montana teilweise zu kämpfen hat – Ursächlich dafür, starke Windböen und massiver Schneefall. Nach Vorhersagen könnten in einigen Gebieten der nördlichen Rocky Montains mehrere Meter der weißen Pracht fallen. In Great Fall sind Schneemengen von bis zu 30 Zentimetern möglich, welcher den September-Rekord von 1934 brechen würde, so CBS News.

Die Wintersturmwarnung gilt laut National Weather Servide bis zum Montagmorgen (Ortszeit) für Teile im nördlichen Montana. Es sind Wetterbedingungen, wie bei einem Schneesturm möglich, so der Dienst weiter. Laut NWS sind am Marias Pass, südlich des Glacier Nationalparks, bis zum Samstagnachmittag bereits 41 Zentimeter Schnee gefallen.



© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0