06.08.2019 - Lutherstadt Wittenberg - News Nr.: 16118
Kellerbrand im Neubaublock
18 Bewohner von Feuerwehr evakuiert - Kinder und hochschwangere Frau über Hubsteiger der Feuerwehr - Rettungsdienst bringt Schwangere vorsorglich ins Krankenhaus - Restliche Bewohner finden in einer Schule als Notunterkunft platz - Gebäude erstmal nicht bewohnbar

© NEWS5 / Danneberg

Ein Start mit Schrecken in den Dienstag (06.08.2019) für die Bewohner eines Neubaublocks in der Lerchenbergstraße in der Lutherstadt Wittenberg (Lkr. Wittenberg). Im Keller ihres Wohnhauses brach aus ungeklärter Ursache in den Morgenstunden ein Feuer aus.

Sofort rückten Einsatzkräfte an die genannte Adresse aus. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Braunsdorf, Super, Labetz, Mochau, Pratau, Reinsdorf und Deuche unterstützten dabei die hauptamtliche Wachbereitschaft der Lutherstadt. Zusammen evakuierten die Kameraden 18 Bewohner des Hauses. Zur Rettung der Kinder und einer hochschwangeren Frau kam ein Hubsteiger zum Einsatz. Vorsorglich brachte der Rettungsdienst die Schwangere in ein Krankenhaus. 

Die Flammen im Keller zerstörten nicht nur die dort abgestellten oder gelagerten Gegenstände, sowie das Inventar sondern auch die Wasserleitung. Der Energieversorger schaltete das Haus stromlos. Aktuell ist der Neubaublock nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner kamen nach einer Betreuung vor Ort in einer Schule unter, die als Notunterkunft hergerichtet wurde.

Erst am gestrigen Montagmorgen (05.08.2019) brach ein Brand in einem Wohnhaus im Keller aus. Ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Feuern besteht ist aktuell noch nicht nachgewiesen.



© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0