24.01.2019 - Regensburg - News Nr.: 14805
Kindergarten und Grundschule müssen nach Bombenfund geräumt werden
Mehrere Wohnblocks müssen am Nachmittag ebenfalls evakuiert werden - 2200 Menschen müssen ihre Wohnungen verlassen - Sprengkommando vor Ort

© NEWS5 / Pieknik

Aufregung in Regensburg am Donnerstag (24.01.2019): Am Morgen wurde  auf einer Baustelle in der Friedrich-Ebert-Straße eine Fliegerbombe gefunden. In der Folge wurden die Experten des Sprengkommandos nach Regensburg bestellt und ein 300 Meter Sicherheitsradius rund um die Fundstelle eingerichtet. 

Am Nachmittag soll die Bombe entschärft werden. Dazu müssen unter anderem ein Kindergarten und eine Grundschule geräumt werden. Auch mehrere Wohnblocks sollen geräumt werden. Insgesamt müssen 2200 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Wie die Polizei gerade in einem Pressegespräch bekannt gab, soll die Bombe gegen 16 Uhr entschärft werden. 


© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0