21.01.2019 - Nürnberg - News Nr.: 14789
Alles andere als nur ein Kinderspielzeug
Große wie kleine Fans treffen sich zur LEGO-Ausstellung in Nürnberg - Faszination der kleinen Bausteine lässt ganze Städte detailgetreu nachbauen - 18 Aussteller präsentieren ihren Stolz - "Meine Frau weiß, dass wenn es abends klappert, dass ich zuhause bin."

© NEWS5 / Schmelzer

Emsiges Treiben am Sonntag (20.01.2019) in einem Nürnberger Hotel. Neben dem Jurassic Park ist eine kleine Ritterstadt entstanden, während daneben die Kampfschiffe des Star Wars-Universums landen und gegenüber eine Achterbahn ihre Kreise dreht. Als kunterbunte Miniaturwelt präsentierten sich "Nürnbergs Bunte Steine", bei denen 18 Aussteller aus der Region ihre Schätze stolz präsentierten. 

"Wahrscheinlich werden mich jetzt sämtliche Frauen dafür steinigen", schmunzelt Herbert Meier, "aber unser Bauplatz ist unser Schlafzimmer. Und meine Frau weiß, dass wenn es abends klappert, ich zuhause bin." Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, seine Heimatstadt Neumarkt in der Oberpfalz im Maßstab 1:40 nachzubauen: "Jedes Haus ist so detailgetreu wie möglich gebaut. Im Original wäre das 18 Meter lang, aber so viel Platz haben wir hier nicht zum Aufstellen."

Mehrere Generationen in seiner Familie habe Organisator Fabian Kraus bereits angesteckt: "Meine kleine Tochter fängt mit viereinhalb Jahren jetzt auch langsam an. Und die Schwiegereltern haben wir auch mit infiziert. Also die ganze Familie da mit dabei." Die Ritterzeit sei für ihn als Kind prägend gewesen, doch im Erwachsenenalter habe er die bunten Steinchen irgendwann zur Seite gelegt. Bis er seine Liebe vor zehn Jahren dafür wiederentdeckte. "Es ist einfach ein Hobby, wie andere Fallschirmspringen oder so. Es ist für mich Entspannung und das kreative Ausleben, was man mit Lego machen kann", erzählt der Hotelbetriebswirt, der kurzerhand die 240 Quadratmeter Tagungsfläche für die Ausstellung der "Bricking Bavaria" gebucht hat.

Und die Veranstaltung kommt an. Interessiert und mit teils leuchtenden Augen strömten große wie kleine Besucher am Wochenende durch die Ausstellung. "Die Achterbahn, die Hubschrauber und die kleinen Autos. Ich habe das Gleiche, nur etwas weniger", berichtet Jakob. Und auch Sammy ist ganz hin und weg: "Ich mag Lego und baue auch ganz viel Lego. Ich habe ein ganzes Regal voller Lego." Kein Wunder also, dass Papa Alexander Knoblauch nicht lange überlegte, als er die Ankündigung in der Tageszeitung las und kurzerhand mit seinem Sohnemann nach Nürnberg fuhr.

Bei so viel Andrang kann sich Fabian Kraus auf genug Nachwuchs für die Zukunft freuen. Noch in diesem Jahr plant er eine große Jahresausstellung. Dann auf 2.000 Quadratmetern. Genug Platz also für die Fantasiewelten der Fans für ein Spielzeug, was nicht nur Kinderherzen höher schlagen lässt.


© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0