10.01.2019 - Tauberbischofsheim - News Nr.: 14696
Traurige Suche geht weiter: Person stürzte von Brücke in die Tauber
Passant beobachte das Unglück – Geschehen bereits am späten Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr passiert – Bislang konnten die Rettungskräfte nichts finden – Eltern meldeten 13-jährige in der Nähe als vermisst – Großaufgebot an Kräften bereits am Mittwoch im Einsatz – Polizei setzt Suche mit Wasserschutzpolizei, Bereitschaftspolizei und Helikopter fort

© NEWS5 / Paso

Eine erschreckende Beobachtung musste am Mittwochnachmittag (09.01.2019) ein Passant in Tauberbischofsheim (Main-Tauber-Kreis) machen. Vor seinen Augen stürzte ein Kind von der Brücke bei der Kläranlage in die Tauber. Sofort alarmierte der Mann die Rettungskräfte.

Diese eilten mit einem Großaufgebot zur Unglücksstelle. Einheiten von Feuerwehr, Rettungsdienst, Wasserrettung und Polizei begannen so schnell wie möglich mit der Suche nach dem Kind in dem eiskalten Gewässer. Zeitgleich meldeten in der unmittelbaren Nähe wohnende Eltern ihre 13-jährige Tochter als vermisst. Aus diesem Grund geht die Polizei davon aus, dass die beiden Fälle zusammenhängen.

Gegen 21:30 Uhr am Mittwochabend wurde die Suche der insgesamt 130 Helfer ohne Ergebnis eingestellt. Seit Donnerstagvormittag (10.01.2018) suchen die Rettungskräfte wieder die Tauber ab. Kräfte der Wasserschutzpolizei und der Bereitschaftspolizei sind im Einsatz, wie Pressesprecher Gerald Olmer am Morgen erklärte.



© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0