04.12.2018 - Ohrdruf - News Nr.: 14488
Laster rammt frontal in die Beifahrerseite
Mazda-Fahrer übersieht Stoppschild bei ausgeschalteter Ampelanlage - Lkw kann nicht mehr bremsen und kollidiert mit Kombi - Feuerwehr muss eingeklemmten 27-Jährigen befreien

© NEWS5 / Schuchardt

In ein großes Trümmerfeld verwandelte sich die Bundesstraße 247 am späten Dienstagabend (04.12.2018). Ein 27-jähriger Mazda-Fahrer wollte von Ohrdruf (Lkr. Gotha) kommend die Kreuzung in Richtung Herrendorf überqueren. Zur gleichen Zeit war ein beladener Silozug auf der Bundesstraße von Schwabhausen in Richtung Crawinkel unterwegs. Offenbar übersah der Autofahrer das Stoppschild an der ausgeschalteten Ampel-Anlage und fuhr in die Kreuzung ein, wo er frontal von dem Laster in die Beifahrerseite getroffen wurde. 

Der Mazda schleuderte umher und blieb stark beschädigt am Straßenrand stehen. Die alarmierte Feuerwehr aus Ohrdruf musste den eingeklemmten jungen Mann mit hydraulischem Gerät befreien, ehe ein Rettungswagen ihn verletzt ins Klinikum nach Gotha bringen konnte. An beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden. Nach Angaben vor Ort wird die Ampel jeden Abend aufgrund der geringeren Verkehrsbelastung ausgeschaltet. Inwiefern der Fahrer die nicht in Betrieb befindliche Anlage gar nicht bemerkt oder falsch interpretiert hat, ist Gegenstand der Ermittlungen. Die Polizei sperrte die Bundesstraße für die Unfallaufnahme komplett, was einen längeren Lkw-Stau zur Folge hatte.


© 2002 - 2018 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0