15.08.2018 - Petersaurach - News Nr.: 13941
Motorradfahrer wird Überholmanöver zum Verhängnis
Traktorfahrer übersieht vorbeiziehendes Krad beim Abbiegen – Biker knallt in Frontanbaugerät – Rettungshubschrauber fliegt 79-Jährigen mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus – Unverletzter Fahrer der Agrarmaschine steht unter Schock - Zufällig vorbeikommende Feuerwehrkameraden auf Rückfahrt von einem Fehleinsatz leisteten Erste Hilfe

© NEWS5 / Haag

Ein Traktorfahrer war am frühen Mittwochabend (15.08.2018) auf der B14 bei Wicklesgreuth (Lkr. Ansbach) in Richtung Nürnberg unterwegs. Der nachfolgende Verkehr, ein- Auto und ein Kradfahrer setzen kurz nach der Ortsdurchfahrt zum Überholen des landwirtschaftlichen Geräts an und zogen seitlich an diesem vorbei. Der Autofahrer konnte seinen Überholvorgang noch abschließen, allerdings gab es bei der Vorbeifahrt des Motorrads Probleme, denn der 79-Jährige Fahrer krachte in das vordere Anbaugebiet der Agrarmaschine und wurde lebensgefährlich verletzt. 

Nach ersten Angaben von vor Ort übersah der Fahrer der Agrarmaschine den überholenden Kradfahrer und zog rund 250 Meter nach dem Ortsausgang nach links, um in Richtung Gleizendorf abzubiegen. Eine Kollision der beiden Fahrzeuge ließ sich nicht mehr verhindern. Der Motorradfahrer knallte in das Frontanbaugerät des Traktors und kam zu Fall. Dabei zog sich der Biker lebensgefährliche Verletzungen zu und wurde nach einer Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus geflogen. Der Fahrer der Agrarmaschine blieb zwar unverletzt, erlitt aber einen Schock. Die Erstversorgung der Verletzten, genauso wie die Absicherung der Unfallstelle erfolgte durch die Feuerwehr Großhaslach, die auf Rückfahrt von einem Fehlalarm zufällig am Unglücksort vorbeikamen.

Auf Anweisung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter zur Klärung der Unfallursache hinzugezogen. Zusätzlich erfolgt eine Sicherstellung des Motorrads und des Zusatzblinkers vom Anbaugerät des landwirtschaftlichen Geräts. Die B14 war für rund zwei Stunden komplett für den Verkehr gesperrt.



© 2002 - 2021 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0