15.07.2022 - Hof - News Nr.: 24047
Raubüberfall auf Norma-Einkaufsmarkt: Polizei fasst 23-jährigen Täter
Sonnenbrille und Weste zurückgelassen - Polizei konnte DNA-Spuren sichern und auswerten - Junger Mann sitzt wegen eines ähnlichen Verbrechens bereits in Bielefeld in Haft

© NEWS5 / Fricke

Am Freitagabend (15.07.2022) kam es in Hof zu einem Raubüberfall auf eine Filiale der Supermarkt-Kette Norma. Der Täter ist derzeit noch flüchtig und hat eine Weste und ein Sonnenbrille am Tatort zurückgelassen. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot ausgerückt und vor Ort. Die Fahndung läuft.

Update 19.09.2022: 

Mitte Juli erbeutete ein unbekannter Räuber mehrere hundert Euro Bargeld bei einem Überfall auf einen Supermarkt im Hofer Stadtgebiet. Zwei Monate später vermeldet die Kripo Hof einen Ermittlungserfolg: Eine gesicherte und ausgewertete DNA-Spur ließ einen „Treffer“ auf dem Bildschirm der Beamten erscheinen. Offenbar ist ein 23-Jähriger für den Überfall verantwortlich.

Bei der Fahndung nach dem Täter stieß die Polizei auf einzelne Oberbekleidungsstücke. Die Kriminalbeamten stellten diese nicht nur sicher, sondern untersuchten sie auf mögliche Spuren, etwa Hautschüppchen, die für einen DNA-Abgleich mit der polizeilichen Datenbank dienen könnten. So gingen sie auch in der Supermarktfiliale vor und suchten akribisch nach Rückständen des damals noch unbekannten Spurenverursachers.

Nach der umfangreichen Spurensicherung folgte die dazugehörige Auswertung und letztlich der Abgleich mit der bundesweiten DNA-Datei - mit Erfolg und einem für die Ermittler überraschenden Ergebnis: Der Tatverdächtige sitzt bereits in Haft, aber nicht in Bayern, sondern im nordrhein-westfälischen Bielefeld.

Es handelt sich um einen 23-jährigen irakischen Staatsbürger, der sich im Juli offenbar in Hof aufhielt. Anschließend reiste er nach Bielefeld. Dort soll er Anfang August in ähnlicher Weise einen Supermarkt überfallen und dabei erneut mehrere hundert Euro Bargeld erbeutet haben. Anschließend führten jedoch gesicherte Videoaufzeichnungen die Beamten schnell zum Flüchtigen. Ein letzter Schritt war noch notwendig: Der Abgleich der Fingerabdrücke und des DNA-Satzes mit denen aus dem polizeilichen Datenbestand führte die Kolleginnen und Kollegen aus NRW auf die Verbindung nach Oberfranken. Ein Informationsaustausch zwischen den Kriminalpolizeien rundete den Ermittlungserfolg beider Seiten ab.

Der 23-Jährige wurde durch die Ordnungshüter in Bielefeld festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Er muss sich nun wegen der Raubüberfälle strafrechtlich verantworten.




© 2002 - 2022 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0