14.03.2020 - Hof - News Nr.: 17389
Krisensitzung in Hof: Bayern schließt Kitas und Schulen wegen Corona
Ab Montag bleiben die Türen bei Kindergärten und Schulen geschlossen - Stadt und Landkreis Hof schmiedet Pläne für die Betreuung der Kinder - System soll am Laufen gehalten werden - Abstrich-Zentrum geplant

© NEWS5 / Fricke

Kinderzimmer statt Klassenzimmer: Wegen der raschen Ausbreitung des Coronavirus schließen immer mehr Bundesländer flächendeckend Schulen und Kindergärten. Bayern hat sich ebenfalls entschlossen, diese Maßnahmen ab Montag (16.03.2020) zu ergreifen. Die Schließung der Schulen und Kitas gilt derzeit bis zum Ende der Osterferien am 20. April. Danach gibt es eine weitere Bestandsaufnahme. 

Genau in diesen Zeiten geht es darum, dass System am Laufen zu halten. Der Krisenstab der Stadt und des Landkreis Hof hat sich am Freitag zusammengesetzt und einige Maßnahmen auf den Weg gebracht, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, andererseits das öffentlich Leben nicht zum Erliegen kommen zu lassen. Im Mittelpunkt: die medizinische Versorgung und die Betreuung der Kinder. Konkrete Pläne sollen Anfang kommender Woche vorliegen. 

Damit die gesundheitliche Versorgung auch bei steigenden Corona-Verdachtsfällen und -Infektionen in der Region gewährleistet ist, sollen Arztpraxen und die Ambulanzen der Krankenhäuser entlastet werden. In der Hofer Freiheitshalle soll ein Abstrich-Zentrum eingerichtet werden. Darüber hinaus appellieren die Beteiligten auch an die Eigenverantwortung jedes Einzelnen. Jeder solle sich an die Hygiene-Vorgaben halten und seine sozialen Kontakte auf möglichst niedrigem Niveau halten, um die Verbreitung des Virus zu minimieren.


© 2002 - 2020 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0