13.01.2020 - Meeder - News Nr.: 17007
Mercedes fährt über unbeschrankten Bahnübergang und kollidiert mit Regionalzug
Autofahrer mittelschwer verletzt - Zugführer erleidet einen Schock - Bahngäste bleiben bei Kollision unverletzt - Ersthelfer befreit Autofahrer

© NEWS5 / Ittig

Montagabend (13.01.2020) kam es bei Kösfeld (Lkr. Coburg) zu einem Unfall zwischen einem Fahrzeug und einer Regionalbahn. Nach ersten Informationen fuhr der Fahrer eines Mercedes über einen unbeschrankten Bahnübergang und übersah dabei den Regionalzug, der in Richtung Coburg unterwegs war. Der Autofahrer wurde bei der Kollision mittelschwer verletzt. Ein Ersthelfer befreite den Mann vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte aus seinem Fahrzeug. Der Fahrer der Regionalbahn erlitt einen Schock. Beide kamen ins Krankenhaus nach Coburg. Die neun Fahrgäste blieben unverletzt und wurden mit einem Bus zum Hauptbahnhof nach Coburg gebracht.


© 2002 - 2020 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0