24.09.2019 - Hörselberg-Hainich - News Nr.: 16456
Zwei schwere Verkehrsunfälle im morgendlichen Verkehr
Audi kracht in Lastwagen - Beifahrerin schwer verletzt - Im Stau kommt es zu einem Folgeunfall - Kleintransporter fährt im Stauende auf Getränkelaster - Fahrer muss von Feuerwehr befreit werden - Verkehrsbehinderungen auf der BAB 4

© NEWS5 / Schuchardt

Am Dienstagmorgen (24.09.2019) kam es auf der BAB 4 zwischen Eisenach-Ost und Sättelstädt (Watburgkreis) gleich zu zwei schweren Verkehrsunfällen. Nach aktuellen Informationen krachte ein Audi R8 in einen Lastwagen. Nach ersten Informationen geriet der 32-Jährige aufgrund eines Reifenschadens ins Schlingern und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Bei der Kollision wurde der Fahrer leicht verletzt, seine 69-jährige Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen. 

Die Front des Fahrzeugs wurde bei der Kollision massiv zerstört. Drei nachfolgende Fahrzeuge wurden durch herumliegende Trümmerteile beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf circa 142.000 Euro beziffert. 

In Folge des ersten Unfalls staute es sich im morgendlichen Verkehr auf der BAB 4. Der 25 Jahre alte Fahrer eines polnischen Kleintransporters übersah nach ersten Informationen das Stauende und fuhr auf einen Getränkelastwagen auf. Ein auf dem Lastwagen befindlicher Gabelstabler krachte auf den Transporter und blieb in der Beifahrerseite stecken. Die Feuerwehr musste den eingeklemmten Fahrer aus seinem Fahrzeug befreien. Der junge Mann wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.  

Die Straße war für knapp drei Stunden komplett gesperrt. 


© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0