12.06.2019 - Berlin - News Nr.: 15692
Unwetter halten Teile Deutschlands in Atem: "Das hatten wir in Berlin so noch nie"
Starke Regenfälle und Wind sorgen für Schäden - Hagel und Blitzeinschläge möglich - Zahlreiche Einsätze in Berlin - Einschränkungen an Flughäfen möglich - Bahnfernverkehr in Berlin gestoppt - Gleisanlagen durch Unwetter beschädigt - Auch über Rostock Unwetter

© NEWS5 / Pieknik

Teile Deutschlands sind auch am Mittwochnachmittag (12.06.2019) von schweren Unwettern heimgesucht worden. In Berlin kam es durch den Wind zu einigen umgestürzten Bäumen. Im Stadtteil Friedenau wurde ein Auto von einem umstürzenden Baum getroffen. Dabei wurde zwei Personen leicht verletzt. Die Berliner Feuerwehr verzeichnete über 200 Einsätze.

Gegen 20:50 Uhr stellte die Bahn den Fernverkehr in Berlin komplett ein. Wichtige Gleisanlagen sind durch das Unwetter beschädigt worden, die Züge werden an den Bahnhöfen zurückgehalten. An den Flughäfen können Einschränkungen nicht ausgeschlossen werden. "Es ist nicht zu glauben, das hatten wir in Berlin so noch nie", kommentiert eine Frau aus Berlin die Geschehnisse, während sie filmt.

Auch über Rostock zog eine Unwetterfront hinweg. Der Deutsche Wetterdienst warnte vor Sturmböen, Hagel und heftigem Starkregen. Über Schäden oder Verletzte in Rostock, liegen noch keine Informationen vor.


© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0