13.05.2019 - Georgenberg - News Nr.: 15488
Jetzt suchen Polizeitaucher nach Monika Frischholz
Ermittler überprüfen einen weiteren möglichen Ablageort - Beamte tauchen in kleinem Gewässer in der Nähe von Waldkirch - Ergebnis der Taucharbeiten offen - Gilt auch mögliche Ablageorte gegebenenfalls auszuschließen

© NEWS5 / Fricke

Wo ist Monika Frischholz? Diese Frage beschäftigt sowohl Polizeibeamte, wie auch die Bevölkerung seit mehreren Jahrzehnten. Jeder hofft, dass irgendwann eine Antwort gefunden wird.

Die Ermittlungsgruppe "Froschau" wurde im Rahmen der Cold-Case-Ermittlungen gegründet. Zahlreiche neue Hinweise haben sich seitdem ergeben. Die Beamte suchten bereits Mitte April in einem Waldstück in der Nähe von Waldkirch (Lkr. Neustadt an der Waldnaab) nach Hinweisen. Jedoch blieben die Grabungen, welche sich über mehrere Tage hinzogen, ohne Ermittlungserfolg.

Seit Montagmorgen (13.05.2019) sind nun Polizeitaucher in einem kleinen Gewässer in der Nähe von Waldkirch bei Flossenbürg im Einsatz. Die Suche wird mit der Unterstützung von Polizeitauchern der Bayerischen Bereitschaftspolizei aus Nürnberg durchgeführt. Einen weiteren möglichen Ablageort der Leiche gilt es zu überprüfen, wie das Polizeipräsidium Oberpfalz in einer Pressemitteilung veröffentlicht. In diesem Zusammenhang betonen die Beamten jedoch, dass es auch darum geht mögliche Ablageorte, welche sich durch die Ermittlungen ergeben haben, gegebenenfalls auszuschließen.



© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0