26.02.2019 - Gotha - News Nr.: 15021
Großbrand in Innenstadt von Gotha
Dächer von zwei fast 100 Jahre Stadthäusern standen in Flammen - Sämtliche Feuerwehren der Residenzstadt im Einsatz - Bewohner glücklicherweise nicht zuhause - Einsatzkräfte hatten mit Höhenunterschieden zu kämpfen

© NEWS5 / Schuchardt

Ein Großbrand beschäftigte die Feuerwehren von Gotha am Dienstagabend (26.02.2019). Sie wurden zunächst zum Gebäudebrand in die Schützenstraße gerufen. Vor Ort fanden sie zwei über einen Zwischenbau verbundene Stadthäuser vor, welches lichterloh in Flammen steht. Sofort wurden weitere Kräfte, darunter sämtliche Freiwilligen Wehren der Stadt, nachalarmiert.

Im Außenangriff sowie über die Drehleiter versuchten die rund 50 Einsatzkräfte gegen die Flammen vorzugehen. Diese hatten sich mittlerweile auf den gesamten Dachstuhl ausgebreitet. Für Probleme sorgte der Höhenunterschied zwischen Straßen- und Gebäuderückseite, sodass die Kameraden nur schwierig an das Gebäude herankamen.

Durch die Polizei konnte ermittelt werden, dass die drei in dem Haus gemeldeten Bewohner zum Brandzeitpunkt nicht daheim waren. Sie konnten telefonisch erreicht werden. Aufgrund der akuten Einsturzgefahr des 1924 erbauten Gebäudes vermied es die Feuerwehr das Hausinnere zu betreten. 

Nach rund zweieinhalb Stunden waren die Flammen  gelöscht. Die Polizei will am Mittwoch die Brandermittlungen aufnehmen. Für die Feuerwehr war das Haus keine unbekannte Adresse. Wie Nachbarn berichteten, waren die Kameraden am 19. Dezember 2018 bereits schon einmal wegen eines Feuers im Inneren im Einsatz. Damals war der Brand jedoch noch einmal ausgegangen.


© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0