06.02.2019 - Hörselberg-Hainich - News Nr.: 14895
Mit Karacho auf Pannenlastwagen aufgefahren
Führerhaus des Auffahrenden massiv verformt – Feuerwehr muss eingeklemmten Fahrer befreien – Auto ebenfalls am Unfall beteiligt – Insgesamt drei Verletzte, davon einmal schwer – Rettungsdienst muss sich weg durch den Stau freikämpfen

© NEWS5 / Schuchardt

Am Mittwochabend (06.02.2019) hat sich auf der A4 zwischen Eisenach-Ost und Sättelstädt (Wartburgkreis) ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Lastwagen stand in Fahrtrichtung Erfurt mit einer Panne auf der Seite. Dies übersah offenbar der Fahrer eines nachfolgenden Brummis und rauschte mit Karacho hinein, so die Auskunft der Polizei vor Ort. Dabei verformte sich das Führerhaus des Auffahrenden so enorm, dass der Trucker eingeklemmt wurde.

Die angerückte Feuerwehr musste den Fahrer mit schwerem technischen Gerät aus dem Wrack befreien. Ein Auto war ebenfalls an dem Geschehen beteiligt, wie ist jedoch noch unklar. Insgesamt wurden nach Auskunft der Polizei drei Personen verletzt. Zwei von ihnen leicht und eine schwer. Der anfahrende Rettungsdienst musste sich, nach Aussagen von der Einsatzstelle, seinen Weg durch den Stau freikämpfen, denn es war keine richtige Rettungsgasse gebildet.

Bedingt durch den Unfall verformte sich der Rest des Lastwagens massiv. Nicht nur Diesel trat aus den Tanks des vorher stehenden Brummis aus, sondern auch die geladenen Reifen des auffahrenden Trucks verteilten sich neben dem Fahrzeug. Zur Bergung der beteiligten Lastwagen waren Spezialfahrzeuge nötig. Die Autobahn war für mehrere Stunden komplett gesperrt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf über 100.000 Euro.



© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0