04.02.2019 - Veldensteiner Forst - News Nr.: 14885
Kleinlastwagen fährt ungebremst auf 40-Tonner auf
Lkw stand nach Feuerwehrangaben auf Verzögerungsstreifen der A9 - Fahrer des Kleinlastwagens muss von der Feuerwehr aus seinem Führerhaus befreit werden - Mann erleidet schwere Verletzungen - Rettungshubschrauber landet in der Dunkelheit auf der Autobahn

© NEWS5 / Zeilmann

Am Montagabend (04.02.2019) kam es auf der A9 auf der Höhe der Anschlussstelle Weidensees (Lkr. Bayreuth) zu einem schweren Verkehrsunfall. Aus ungeklärter Ursache fuhr ein Kleinlastwagen, der in Richtung Nürnberg unterwegs war, mit hoher Wucht  auf einen  40-Tonner, der nach Angaben der Feuerwehr auf dem Verzögerungsstreifen stand, auf.

Der Fahrer des Kleinlastwagens wurde durch den Aufprall in seinem zusammengedrückten Führerhaus eingeklemmt. Die alarmierte Feuerwehr musste den Mann befreien. Er erlitt so schwere Verletzungen, dass ein Rettungshubschrauber auf der dunklen Autobahn landen musste. Er flog den Fahrer wenig später in eine Spezialklinik. Die A9 musste für die Rettungsarbeiten für längere Zeit voll gesperrt werden.


© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0