24.01.2019 - Kaltenbach - News Nr.: 14811
Bauernhaus fällt Flammenhölle zum Opfer
Flammen schlagen aus Gebäude (on tape) - Keine verletzten Personen - Löscharbeiten gestalteten sich schwierig - Deutsche Urlauber konnten sich in Sicherheit bringen - Brandursache unklar - Löschversuch der Gäste erfolglos

© NEWS5 / DESK

Am Donnerstagnachmittag (24.01.2019) brannte bei Kaltenbach im österreichischen Zillertal ein Bauernhaus lichterloh. In dem Gebäude waren zehn deutsche Urlaubsgäste untergebracht, die vermutlich aus dem Raum Wiesbaden und Euskirchen stammen. Eine Holzwand im inneren des Hauses, war in Brand geraten. Ein Löschversuch der Touristen blieb allerdings erfolglos.

Als die ersten Kräfte der Feuerwehren am Brandort eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus Fenster und Türen. Sofort wurden weitere Kräfte nachalarmiert, die auch eine lange Löschwasserleitung aufbauen mussten. Das Wasser musste rund einen Kilometer bergauf gepumpt werden. Die Urlauber konnten allesamt der Flammenhölle unbeschadet entkommen. Das Haus brannte völlig aus. Die Ursache ist noch nicht vollständig geklärt, es soll aber ein Zusammenhang mit einem beheizten Kachelofen geben. Die Löscharbeiten der Feuerwehren dauerten bis in die späten Abendstunden an.


© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0