23.01.2019 - Altenstadt an der Waldnaab - News Nr.: 14793
Junge Mutter stirbt bei Familiendrama
Rettungskräfte können Leben einer 22-Jährigen nicht mehr retten - Zwei Kleinkinder in behördliche Obhut gekommen - Frau stirbt an Stichverletzung - Polizei nimmt 27-jährigen Lebensgefährten fest

© NEWS5 / Wellenhöfer

Großer Polizei- und Rettungsdiensteinsatz in den frühen Mittwochmorgenstunden (23.01.2019) in Altenstadt a.d. Waldnaab (Lkr. Neustadt a.d. Waldnaab). Gegen 3 Uhr wurden die Helfer in den Lindenweg in ein dortiges Mehrfamilienhaus gerufen. Laut mehreren Mitteilungen sollte sich dort eine verletzte Frau befinden.

Als die ersten Kräfte vor Ort eintrafen, fanden sie tatsächlich nach ersten Erkenntnissen im 1. Obergeschoss eine leblose weibliche Person. Ein ebenfalls alarmierter Notarzt versuchte das Leben der Frau noch zu retten, doch jegliche Reanimationsmaßnahmen blieben ohne Erfolg. Die Frau starb noch am Fundort. 

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei deuten die Umstände darauf hin, dass die 22-jährige Frau gewaltsam zu Tode gekommen ist. Bei ihr soll es sich um eine syrische Staatsangehörige handeln, die mit ihrem Lebensgefährten und ihren zwei Kindern in dem Haus lebte. Die beiden Kinder wurden in behördliche Obhut genommen. Wo sich derzeit der Lebensgefährte befindet, wollte die Polizei nicht kommentieren. Die genauen Hintergründe und näheren Umstände sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Weiden. Die Spurensicherung war auch am Mittwochvormittag noch im Einsatz. Ob ein Täter bereits festgenommen werden konnte, ist nicht bekannt.

Update 15:55 Uhr: Wie die Polizei am Nachmittag bekannt gab, wurde der 27-jährige syrische Lebensgefährte festgenommen. Er ist demnach dringend tatverdächtig die 22-Jährige getötet zu haben. Nach ersten vorläufigen Erkenntnissen starb die Frau an einer Stichverletzung. Der Tat soll ein Streit vorausgegangen sein. Die Staatsanwaltschaft Weiden beabsichtigt beim zuständigen Ermittlungsrichter einen Haftbefehl zu beantragen. Das Opfer war Mutter zweier Kinder im Alter von einem halben bzw. vier Jahren. Diese befanden sich in dem Haus und wurden bei dem Vorfall nicht körperlich verletzt. Die Kinder wurden über das Jugendamt des Landratsamtes Neustadt an der Waldnaab in Obhut genommen. Zur Tatortarbeit wurde die Kriminalpolizei Weiden von rechtsmedizinischen Sachverständigen aus Erlangen und dem Bayerischen Landeskriminalamt unterstützt.


© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0