11.01.2019 - Berchtesgaden - News Nr.: 14715
Buchenhöhe: Anwohner fühlen sich alleine gelassen
"Man fühlt sich wohl im Stich gelassen, dass muss ich ihnen sagen" - „Wenn man diese Massen hier sieht, das ist gewaltig“ - Anwohner lässt Fremdfirma zum Dachräume kommen - Kosten belaufen sich auf rund 1.500 bis 2.000 Euro - Angst is da, wenn der Regen kommt, dass die Dächer die Lasten nicht mehr tragen

© NEWS5 / Pieknik

Anwohner Horst-Rüdiger Klomfass fühlt sich im Stich gelassen. Der Schnee türmt sich bis zum ersten Stock, aber Hilfe ist keine in Sicht. Klomfass wohnt an der Buchenhöhe, die war in den letzten Tagen vermehrt in den Medien zu finden. Die Schneemassen, welche bis Freitag (11.01.2019) in dem auf rund 1.000 Meter gelegen Dorf niedergingen, sind enorm. Eingeschlossen von Schnee und Bäumen die umzustürzen drohen, versuchen die Anwohner das Beste aus der Situation zu machen - Sie schippen Schnee. "Man muss dann halt mal mit solchen Umständen rechnen", erzählt ein Anwohner mit Augenzwinkern. 

Anwohner Horst-Rüdiger Klomfass berichtet. "Wir hoffen ja, dass hier oben ja irgendwann einmal auch THW, Feuerwehr oder irgendwelche anderen Hilfskräfte von der Bundeswehr kommen, die mir dann vielleicht da unten in dem Bereich den Schnee wegräumen". Wann das sein wird steht wohl noch in den Sternen. "Es hat sich hier noch kein Kommunalpolitiker blicken lassen." Diese Fehlende Aufmerksamkeit ärgert den Anwohner, da sich noch kein Politiker ein Bild vor Ort machen konnte. So bleibt nur die Hoffnung, dass Hilfskräfte bald beim Wegräumen der Schneemassen helfen.

Lediglich zur Beurteilung der Schneelast war gestern ein THWler im Dorf. Klomfass hat bereits vor zwei Tagen selbst gehandelt und eine externe Firma damit beauftragt den Schnee vom Dach zu bringen. „Das ist schon eine lebensgefährliche Aufgabe, die da oben getätigt wird von den Leuten und ich bewundere die Leute, wie sie da oben arbeiten", erzählt er. Obwohl er aus Sorge um sein Dach zu den Maßnahmen greift ist Klomfass besorgt, denn die Kosten für die Aktion belaufen sich wohl auf rund 1.500 bis 2.000 Euro. 


© 2002 - 2019 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0