07.08.2018 - Corona - News Nr.: 13892
Flammen weiterhin außer Kontrolle: Größter Flächenbrand in der Geschichte Kaliforniens
Feuerwehrleute kämpfen mit vereinten Kräften gegen die Flammen - Gespenstische Bilder zeigen Flammen direkt hinter Kapelle - Fast 115.000 Hektar Land verbrannt - Nur ein Drittel der Flammen bisher eingedämmt - Zwei Menschen verstarben in den Flammen - In Orange County ebenso rund 4.400 Hektar in Flammen - 600 Feuerwehrleute an den Löscharbeiten beteiligt

© NEWS5 / DESK

Erschreckende Bilder aus dem Norden Kaliforniens: Dort wüten seit Ende Juli zwei Waldbrände, die nun zu dem größten Waldbrand in der Geschichte des US-Bundesstaates herangewachsen sind. Mit vereinten Kräften versuchen die Feuerwehren seitdem die Flammen unter Kontrolle zu bringen, leider konnten aber bisher laut Behörden nur rund 30 Prozent des Brandes eingedämmt werden. Fast 115.000 Hektar Land verbrannten bisher, was ungefähr der Größe der Metropole Los Angeles entspricht. Glücklicherweise wütet der Brand in einer eher abgelegenen Region, dennoch mussten tausende Anwohner ihre Häuser verlassen. 70 Gebäude wurden zerstört, zwei Menschen kamen durch die Flammen ums Leben. 

Ebenso von den Bränden betroffen ist Orange County in Kalifornien. Dort gingen bereits rund 1619 Hektar in Flammen auf. Gerade in der Nacht ist gut zu sehen, wie die Flammen im Waldgebiet lodern. Rund 600 Feuerwehrleute sind im Dauereinsatz um das Feuer zu bekämpfen.

Update vom 10. August: Mittlerweile ist der Brand auf über 4.400 Hektar angewachsen. Die Flammen sind weiterhin außer Kontrolle. Auch Wohnbebauungen sind immer wieder in Gefahr und müssen teils evakuiert werden.


© 2002 - 2018 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0