14.04.2018 - Bad Berneck im Fichtelgebirge - News Nr.: 13073
Spektakuläre Bergungsaktion nach Brummi-Abflug
Lastwagen durchbricht Leitplanke, stürzt eine Böschung neben einer Bundesstraße herab und kommt kurz vor einem Fluß zum Liegen - Entladung des Trucks mithilfe eines Krans kostet Einsatzkräfte Stunden - Brummi muss mit Kran zurück auf Straße gehoben werden

© NEWS5 / Fricke

Sịsyphusarbeit war die Bergung eines verunglückten Brummis für die Einsatzkräfte am Samstagvormittag (14.04.2018). Aus bisher ungeklärter Ursache verlor der Fahrer des Trucks, der auf der B303 auf der Höhe des Bad Bernecker Ortsteils Vorderröhrenhof (Lkr. Bayreuth) unterwegs war, die Kontrolle über sein Fahrzeug. Darauf krachte er mit voller Wucht in die Leitplanke, durchbrach diese und stürzte einen rund drei Meter tiefen Abhang hinunter, wo er kurz vor dem Ufer des Weißen Mains auf der Seite zum Liegen kam. 

Glücklicherweise kam der Fahrer mit leichten Verletzungen und dem Schrecken davon. Doch die Bergung des verunfallten Lasters wurde zur Geduldsprobe für die Einsatzkräfte. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, errichtete sie zunächst Ölsperren, um zu verhindern, dass die Betriebsstoffe des Lastwagens in den Weißen Main laufen. Darauf wurde ein Bergungsunternehmen zur Unfallstelle beordert. 

Ehe der Brummi, der laut Polizei 25 Tonnen Granulat geladen hatte, jedoch zurück auf die Straße gehoben werden konnte, musste er entladen werden. Da das Granulat in sogenannten Big Bags transportiert wurde, musste jedes der insgesamt 28 Big Bags einzeln mit einem Kran aus dem Auflieger des Trucks gehoben werden. Die Bergung wird sich daher voraussichtlich noch bis 17:30 Uhr ziehen. 


© 2002 - 2018 by 5NETWORK / Medienhaus Nürnberg / 10nach8 / NEWS5. All rights reserved. / 2.0.0